VÖB Facebook
    YouTube Facebook
 


Forschungsprojekt

Abschluss des von der FFG geförderten Projekts „Schalungskorrosion“

 

Die Herstellung von Fertigteilen aus Beton ist ein wichtiger Teilbereich der heimischen Bauwirtschaft und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies beruht auf schlagkräftigen Vorteilen gegenüber der Ortbetonbauweise: beispielsweise ein beschleunigter Baufortschritt und geringerer Platzbedarf auf der Baustelle. Außerdem sorgen ein hoher Automatisierungsgrad und annähernd konstante, industrielle Fertigungsbedingungen für gleichmäßige Betoneigenschaften. Aus diesem Grund finden Betonfertigteile zunehmend Anwendung als Sichtbetonoberflächen. Hierbei stellt allerdings die – häufig und aus unterschiedlichen, nicht schlüssig nachvollziehbaren Gründen auftretende – Korrosion der im Werk verwendeten Schaltische eine wesentliche Einschränkung dar. Die entstandenen Korrosionsprodukte bilden sich auf der Betonoberfläche ab und müssen unter erheblichem Aufwand wieder entfernt werden.

VÖB

Im Zuge des gegenständlichen Forschungsprojektes hat sich herausgestellt, dass das Auftreten und die Intensität der Schalungskorrosion von einer Vielzahl unterschiedlicher Einflussfaktoren abhängig sind. Die Ursachen der Schalungskorrosion in einem Fertigteilwerk müssen individuell untersucht werden, da aufgrund der Fülle an Parametern nur schwer allgemein gültige Aussagen getroffen werden konnten. Außerdem spielen Einflussfaktoren aus unterschiedlichen Disziplinen eine Rolle, beispielsweise der Betontechnologie und der Verfahrenstechnik welche wiederum von dem Produktionsverfahren und den hergestellten Produkten abhängen.  

- Chemische Zusammensetzung der Porenlösung
- Kontaktwasserangebot
- Schaltischoberfläche
- Bedingungen im Werk
- Trennmittel
 
Der Langbericht dieses von der FFG geförderten und von der Smartminerals Gmbh durchgeführten Projekts kann in unserem Büro unter office@voeb.co.at angefordert werden.

 

Zurück zur News-Übersicht

Beton aus der Region