VÖB
          
 

 

Download-Center

Hier finden Sie nützliche Dokumente zum Download:

 

Bereich filtern:   

 

Allgemein
. VÖB Schallschutz-Folder NEU
Lärm ist nicht nur einer der unangenehmsten sondern auch ein aus gesprochen gesundheitsgefährdender Umweltfaktor geworden. Der in Kooperation von VÖB, Cooperative Leichtbeton und Arge Bau!Massiv! aufgelegte Folder zeigt eindrucksvoll, wie die hohen Massen von Betonbauteilen effizient vor ungewünschtem Lärm schützen.
Folder Schallschutz.pdf Datei öffnen
Folder Schallschutz Panorama.pdf Datei öffnen
. Nachweisdokumentation für vorgefertigte Betonerzeugnisse
Vorgefertigte Betonerzeugnisse sind durch einschlägige, spezifische Normen abgedeckt und müssen entweder ein CE Kennzeichen oder ein ÜA Zeichen aufweisen. Die Hersteller dieser Produkte müssen eine werkseigene Produktionskontrolle betreiben, werden von akkreditierten Prüfstellen überwacht, die Ausgangsstoffe (Zement, Gesteinskörnungen, Zusatzstoffe, Zusatzmittel, Bewehrung) müssen ein CE Kennzeichen bzw. ÜA Zeichen aufweisen und die entsprechenden Leistungserklärungen müssen seitens der Hersteller beigebracht werden.
VOEB_Information_zu_Nachweisdokumentation.pdf Datei öffnen
. Qualitätspflaster Lebensgefühl für alle
Das Forum Qualitätspflaster hat ein mehrjähriges Forschungsprojekt zum Thema "Pflasteroberflächen" abgeschlossen und dazu eine kurze Broschüre veröffentlicht.
Qualitaetspflaster-Broschuere-FQP-web.pdf Datei öffnen
. Vorgefertigte Betonerzeugnisse in der Praxis
Das Betonbuch. Lehrunterlage für Höhere Technische Lehranstalten. Von Reinhold Lindner.
Das_Betonbuch.pdf Datei öffnen
Umweltdeklaration - EPD
Produkte von VÖB Mitgliedsbetrieben verfügen über eine Umweltdeklaration. Die EPD ist von der EPD GmbH bestätigt.
2015-12-21_VÖB-EPD 2015.1-Ecoinvent.pdf Datei öffnen
. Neues Gütesiegel gibt Sicherheit bei heimischen Betonprodukten
Der VÖB übernimmt Vorreiterfunktion und führt in der Betonbranche für regionale Produkte ein neues Label ein. Der Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB) präsentiert ein neues Label, das regionale Betonprodukte auf Anhieb erkenntlich macht. Damit haben alle, die mit Beton zu tun haben, erstmals eine eindeutige Marke, um heimische Erzeugnisse zu erkennen.
Pressetext_VOEB-Guetesiegel.pdf Datei öffnen
. Sehr viel Innovationskraft
Betonfertigteile erlauben flexible Gestaltungsmöglichkeiten und optimales Zeitmanagement
201311_SOLID_best_of_Industriebau.pdf Datei öffnen
. Die neue VÖB-Nachhaltigkeitsbroschüre
Kinder fragen, Experten antworten. Beton auf dem Prüfstand der Nachhaltigkeit.
VOEB_Broschuere_Doppelseiten.pdf Datei öffnen
VOEB_Broschuere_Einzelseiten.pdf Datei öffnen
. Kellerbauen+
sorgfältig geplant – richtig ausgeführt

Mit der vorliegenden Fachinformation wollen wir alle Beteiligten dabei unterstützen, je nach Nutzungszweck und örtlichen Verhältnissen zu planen, die Details im Auge zu behalten und mit hoher Ausführungsqualität den zusätzlichen Lebensraum Keller optimal zu gestalten.
kellerbauen2010.pdf Datei öffnen
. Lehrberuf BetonfertigungstechnikerIn
Lehre beim VÖB im Lehrberuf BetonfertigungstechnikerIn - Gestalte Deine Zukunft in einer erfolgreichen Branche...
VÖB_Ausbildung_BetonfertigungstechnikerIn.pdf Datei öffnen
. Innovationspreis Energiespeicher Beton 2010
Der Katalog zum Innovationspreis Energiespeicher Beton 2010 als PDF-Download
energiespeicherpreis katalog 2010 web final.pdf Datei öffnen
. Nachhaltigkeit massiv - Wirksame Speichermasse im modernen, nutzungsflexiblen Bürobau
Der Leitfaden "Wirksame Speichermasse im modernen, nutzungsflexiblen Bürobau" fasst den aktuellen Stand der Technik zusammen und gibt wertvolle Planungs- und Umsetzungshinweise zum Energie effizienten Bürobau.
NHM_LEITFADEN_Speichermasse-Bürobau.pdf Datei öffnen
. Forschungsinitiative Nachhaltigkeit Massiv
Ergebnisse und Ausblick. Mit der Forschungsinitiative „Nachhaltigkeit massiv“ hat der Fachverband der Stein- und keramischen Industrie der Wirtschaftskammer Österreich beschlossen, wissenschaftliche Grundlagen zu schaffen, um die Unternehmen sowie deren Produkte und Dienstleistungen für das nachhaltige Bauen zu positionieren. Ziel ist, einerseits die Basis für die technologische Weiterentwicklung von Bauprodukten zu legen, andererseits Beiträge für die Verbesserung von Bewertungsinstrumenten zu leisten.
Forschungsinitiative Nachhaltigkeit Massiv.pdf Datei öffnen
. Das kleine grüne Buch vom Beton
Aktuell und in überarbeiteter Form – ganz auf Österreich zugeschnitten – präsentiert sich „Das kleine grüne Buch vom Beton“ nunmehr in einer eigenen „Österreich Auflage“. Herausgegeben in Kooperation des „Betonmarketing Österreich“, liefert die Österreich-Ausgabe neuestes Fachwissen zur nachhaltigen Entwicklung und Realisierung umweltfreundlicher Bauweisen mittels Bauteilen aus Beton.
gruenes_buch_vom_beton.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Sichtbeton
Sichtbeton ist ein Beton, an den besondere Anforderungen an das Aussehen gestellt werden. Diese Anforderungen ergeben sich aus der vertraglichen Vereinbarung und beziehen sich u.a. auf die Struktur, Farbe, Farbgleichheit, Flächengliederung und Kantenausbildung. Die Richtlinie Sichtbeton gilt zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, wenn diese ausdrücklich vereinbart wird. Sie dient als Grundlage für die Definition von Sichtbetonflächen.
VÖB_RILI_sichtbeton_20091112.pdf Datei öffnen
VÖB_RILI_sichtbeton_Vertragstext_091112.pdf Datei öffnen
. Keller sind lifestyle
Über die vielen guten Gründe, warum ein Keller für jedes Haus eigentlich unverzichtbar ist, informiert Sie unsere kleine Broschüre. Preisgünstige, erweiterte Nutzfläche, vielseitige Nutzbarkeit, bessere Energieeffizienz und Wertsteigerung ihres Hauses - lesen Sie mehr darüber...
VÖB-Kellerbroschüre.pdf Datei öffnen
. Neue VÖB-Broschüre zum Thema Rohre
Das seit Jahrzehnten bewährte Produkt "Betonrohr" steht in zunehmenden Konkurrenzkampf mit neuen Kunststoffrohren unterschiedlichsten chemischer Zusammensetzung und Geometrien. Der VÖB hat im Rahmen seiner Produktgruppe "Rohre" zum Thema "Vorteile von Betonrohren" einen 6 seitigen Folder erstellt.
VOEB-Folder-Rohre.pdf Datei öffnen
. Broschüre „Umfassender Brandschutz mit Beton“
Die Broschüre bietet Top-Informationen zu umfassendem baulichem Brandschutz, bringt Ergebnisse von Untersuchungen und Fallbeispiele von Brandfällen im internationalen Umfeld. Medieninhaber ist die Gruppe Betonmarketing Österreich, eine Interessensgemeinschaft österreichischer Verbände und Hersteller der Zement- und Betonindustrie.
brandschutz_mit_beton.pdf Datei öffnen
. Technisches Merkblatt Schallschutz
Ein gemeinsam mit dem neuen Schallschutz-Folder aufgelegtes Technisches Merkblatt informiert eingehend über die Schall-Arten, Luftschalldämmung, Körperschalldämmung und Luftschall-Absorption. Darüber hinaus finden Interessierte hier auch ein "Lärm-Lexikon".
Technisches Merkblatt Schallschutz.pdf Datei öffnen
. Sozialpartnerschaftliches Abkommen: "Einatembarer Silikatstaub"
Download des "Leitfadens über bewährte Praktiken zum Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer durch gute Handhabung und Verwendung von kristallinem Siliciumoxyd und dieses enthaltender Produkte" (*.pdf - 4,5 MB) Nähere Auskunft: VÖB Geschäftsstelle
good practice guide - german disclaimer.pdf Datei öffnen
. Allgemeine Liefer- und Montagebedingungen
für Beton-, Stahlbeton- und Spannbetonfertigteile herausgegeben vom Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke sowie der Berufsgruppe Beton- und -fertigteilindustrie im Fachverband der Stein- und keramischen Industrie Österreichs - Neuauflage 2016
160603_VOEB_Lieferbedingungen.pdf Datei öffnen
Expertenforum
. Tagungsband Expertenforum Betonrohre 2015
Tagungsband-Rohre-2015.pdf Datei öffnen
. Tagungsband Expertenforum Betonrohre 2013
Tagungsband Expertenforum Betonrohre 2013
Tagungsband_Rohre_2013.pdf Datei öffnen
. Expertenforum Betonrohre Tagungsband
So selbstverständlich es scheint, dass das Rohr im Siedlungswasserbau oder bei der Ableitung von Niederschlagswässern funktioniert, so komplex ist das Wissen, das im Hintergrund der Anwendung steht. Für einen langfristig funktionierenden Kanal sind einige Anforderungen zu erfüllen.
121113_Tagungsband_Betonrohre.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Hoch belastete Verkehrsflächen
Expertenforum 2008
Idee dieser Veranstaltung war es, realisierte Lösungen aufzuzeigen, aktuelle Technologien und bewährte Praxis zu vermitteln und Erfahrungen auszutauschen.
Der aktuelle Tagungsband zu diesem Expertenforum steht hier zum Download zur Verfügung...
Tagungsband-Verkehrsflaechen-mit-Beton.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Faszination und Wirkung – der öffentliche Raum
Expertenforum Beton 2007
Tagungsband_Zusatz_Linz_2007.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Sichtbeton – Architektur pur
Expertenforum Beton 2007
tagungsband_sichtbetonSept2007.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Begrünbare Stützkonstruktionen aus Beton
Expertenforum Beton 2007
stuetzkonst_tagungsband.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Faszination und Wirkung - der öffentliche Raum
Epertenforum Fläche 2007, Graz
tagungsband_betonsteinpflaster_zusatz_graz.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Selbstverdichtender Beton
Expertenforum Beton 2007
tagungsband2007_scc.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Faszination und Wirkung - der öffentliche Raum 2006
Expertenforum Fläche 2006: Der öffentliche Raum ist eines der Kernthemen architektonischer Gestaltung. Im Expertenforum Beton wurde ein weiter Bogen über unterschiedlichste Aspekte der Gestaltung des Öffentlichen Raumes gespannt. 32 Seiten
tagungsband_betonsteipflaster2006.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Fassade - Visitkarte eines Gebäudes und funktionelles Gestaltungselement
Expertenforum Beton 2006: Die Gestaltung von Fassaden stellt vielseitige Anforderungen an Architekten, Planer und ausführende Ingenieure. Das gestalterische Äußere des Gebäudes soll das Innere widerspiegeln, es soll unverwechselbar sein, es soll mehr sein als bloße „Fassade". Die in der Broschüre zusammengefassten Beiträge zum Expertenforum vom 31. Mai 2006 zeigen Lösungen aus nationalen und internationalen Entwicklungen und Beispielen, die durch das technische Know-how und die Leistungsfähigkeit der Betonfertigteilindustrie möglich wurden. 36 Seiten
Tagungsband_Fassaden.pdf Datei öffnen
. Tagungsband: Betonfertigteile im Brückenbau:
Expertenforum Beton 2005: Das Expertenforum "Brückenbau - Fertigteile auf neuen Wegen" gibt einen Überblick über internationale Entwicklungen und von Nutzern definierte Anforderungen und zeigt Lösungen der österreichischen Betonfertigteilindustrie.
Tagungsband_Brueckenbau.pdf Datei öffnen
Richtlinien
. VÖB Richtlinie Montageanleitung für Doppelwände
Diese Montageanleitung soll Sie beraten. Die Angaben entsprechen unserem besten Wissen, jedoch kann keine Verbindlichkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit daraus hergeleitet werden. Aus rechtlichen Gründen bitten wir um Beachtung, dass ein Montageleiter ohne gesonderten Auftrag weder die Rolle eines Baukoordinators im Sinne des BauKG noch die Rolle eines Bauführers übernimmt. Stand: 05/2017
VOEB_RILI_Montageanleitung_fuer_Doppelwaende.pdf Datei öffnen
. VÖB-Richtlinie Montageanleitung für Balkone, Loggien und zugehörige Bauteile
Diese Montageanleitung soll Sie beraten. Die Angaben entsprechen unserem besten Wissen, jedoch kann keine Verbindlichkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit daraus hergeleitet werden. Aus rechtlichen Gründen bitten wir um Beachtung, dass ein Montageleiter ohne gesonderten Auftrag weder die Rolle eines Baukoordinators im Sinne des BauKG noch die Rolle eines Bauführers übernimmt.
Stand 1/2017
VOEB_RILI_Balkone_Loggien.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Hinweise für die Verlegung von Betonsteinpflaster und -platten
Diese ergänzenden Hinweise für die Verlegung von Betonsteinpflaster und –platten wurden von den Mitgliedsbetrieben des Verbandes Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke sowie des Forum Qualitätspflaster unter Mitwirkung der Bundesinnung des Bauhilfsgewerbes, Berufsgruppe der Pflasterer, erarbeitet und stellen eine unverbindliche Empfehlung dar.
Stand: 01/2017
VOEB_RILI_Hinweise_fuer_Verlegung_von_Betonsteinpflaster_und_platten.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Anleitung für die Verlegung von Betonplatten
Diese Richtlinie wurde von den Mitgliedsbetrieben des VÖB unter Mitwirkung der Bundesinnung der Bauhilfsgewerbe, Berufsgruppe der Pflasterer, erarbeitet. Die nachfolgende Anleitung geht davon aus, dass die einschlägigen ÖNORMEN, insbesonderedie ÖNORM B 2214 sowie die Richtlinien und Vorschriften für den Straßenbau (RVS), insbesondere die RVS 08.18.01 und RVS 03.08.63 beachtet werden.
Stand: 01/2017
VOEB_RILI_Anleitung_fuer_Verlegung_von_Betonplatten.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Anleitung für die Verlegung von Betonsteinpflaster
Diese Richtlinie wurde von den Mitgliedsbetrieben des VÖB unter Mitwirkung der Bundesinnung der Bauhilfsgewerbe, Berufsgruppe der Pflasterer, erarbeitet. Die nachfolgende Anleitung geht davon aus, dass die einschlägigen ÖNORMEN, insbesonderedie ÖNORM B 2214 sowie die Richtlinien und Vorschriften für den Straßenbau (RVS), insbesondere die RVS 08.18.01 und RVS 03.08.63 beachtet werden.
Stand: 01/2017
VOEB_RILI_Anleitung_fuer_Verlegung_von_Betonsteinpflaster.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Technische Hinweise zur Lieferung von Betonprodukten
Die Mitgliedsfirmen des Verbandes Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke liefern normgerechte Qualität aus güteüberwachten Werken. Diese technischen Hinweise stellen den derzeitigen Stand der Technik dar und sind Bestandteil der Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen für Betonprodukte für den Straßen-, Landschafts- und Gartenbau.
Stand: 05/2015
VOEB_RILI_Lieferung_von_Betonprodukten.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Fachgerechter Umgang mit Schachtbauteilen
Die folgenden Hinweise fassen die üblichen Regeln des fachgerechten Umgangs mit Schachtbauteilen zusammen. Die Hinweise beschreiben eine Mindestanforderung und sind als Ergänzung zu allfälligen detaillierten Verarbeitungsvorschriften der Hersteller oder zu Anforderungen der Bauherren zu verstehen. Sie sind als verbindlicher Bestandteil von Lieferverträgen vereinbart.
Stand: 03/2015
VOEB_RILI_Fachgerechter_Umgang_mit_Schachtbauteilen.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Verputzen auf Holz-Mantelbeton
Verarbeitungsrichtlinie für das Verputzen von zementgebundenen Holzspan-Mantelsteinen und Holzspan-Bau- und Dämmplatten. Die vorliegende Verarbeitungsrichtlinie gilt für die Herstellung von Außen- und Innenputzen aus werkmäßig hergestellten Putzmörteln gemäß ÖNORM EN 998-1 auf Mantelbetonwänden gemäß Eurocode 6 und gemäß ÖNORM EN 15498 sowie Holzspan Bau- und Dämmplatten gemäß ÖNORM B 6022 als Putzgrund.
Stand: 05/2013
VOEB_RILI_Verputzen_auf_Holz-Mantelbeton.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Montageanleitung für Treppen
Diese Verlegeanleitung soll Sie beraten. Die Angaben entsprechen unserem besten Wissen, jedoch kann keine Verbindlichkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit daraus hergeleitet werden. Aus rechtlichen Gründen bitten wir um Beachtung, dass ein Montageleiter ohne gesonderten Auftrag weder die Rolle eines Baukoordinators im Sinne des BauKG noch die Rolle eines Bauführers übernimmt.
Stand: 05/2013
VOEB_RILI_Montageanleitung_fuer_Treppen.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Verlegeanleitung für Elementdecken
Diese Verlegeanleitung soll Sie beraten. Die Angaben entsprechen unserem besten Wissen, jedoch kann keine Verbindlichkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit daraus hergeleitet werden. Aus rechtlichen Gründen bitten wir um Beachtung, dass ein Montageleiter ohne gesonderten Auftrag weder die Rolle eines Baukoordinators im Sinne des BauKG noch die Rolle eines Bauführers übernimmt.
Stand: 05/2012
VOEB_RILI_Verlegeanleitung_fuer_Elementdecken.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie für das Versetzen von Schachtelementen aus Beton, Stahlbeton und Stahlfaserbeto
Schachtbauwerke sind Ingenieur-Bauwerke. Ihr Bau erfordert eine fachgerechte Planung und Bauausführung. Die Errichtung eines einwandfrei funktionstüchtigen, tragfähigen und wasserdichten Schachtbauwerkes setzt spezielle Kenntnisse voraus. Werden die nachstehenden Empfehlungen beachtet, so sind Schadensfälle weitgehend vermeidbar.
Stand: 01/2012
VOEB_RILI_Versetzen_von_Schachtelementen.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Verlegung von Rohren aus Beton, Stahlbeton und Stahlfaserbeton
Rohrleitungen sind Ingenieur-Bauwerke. Ihr Bau erfordert eine fachgerechte Planung, Berechnung und Bauausführung. Die Errichtung einer einwandfrei funktionstüchtigen, tragfähigen und wasserdichten Kanal- oder Wasserleitung setzt spezielle Kenntnisse voraus. Werden diese Empfehlungen beachtet, so sind Schadensfälle weitgehend vermeidbar.
Stand: 01/2012
VOEB_RILI_Verlegung_von_Rohren.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Wasserundurchlässige Betonbauwerke in Fertigteilbauweise
Diese Richtlinie regelt Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit von wasserundurchlässigen Bauwerken aus werksmäßig hergestellten Betonfertigteilen und Betonhalbfertigteilen, für die es bisher national keine speziellen Festlegungen gab.
Stand: 08/2011
VOEB_RILI_Wasserundurchlaessige_Betonbauwerke.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Montageanleitung für stabförmige Bauteile
Montageanleitung für stabförmige Bauteile gemäß ÖNORM EN 13225
Besonders zu beachten: Speziell ist bei diesen Bauteilen auf eventuelle statische Vorgaben bezüglich Unterstellung, Sicherung gegen Verdrehung udgl. zu achten.
Stand: 03/2010
VOEB_RILI_Montageanleitung_fuer_stabfoermige_Bauteile.pdf Datei öffnen
. VÖB Richtlinie Sichtbeton Vertrag
Die Richtlinie Sichtbeton gilt zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, wenn diese ausdrücklich vereinbart wird. Sie dient als Grundlage für die Definition von Sichtbetonflächen.
Stand: 09/2009
. VÖB Richtlinie Sichtbeton für Fertigteile aus Beton und Stahlbeton
Fertigteile aus Sichtbeton können flexibel und wirtschaftlich im Hoch- und Ingenieurbau eingesetzt werden. Durch die fast beliebige Formgebung und ansprechende Farb - gestaltung können hohe architektonische Ansprüche mit Fertigteilen verwirklicht werden.
Stand: 09/2009
VOEB_RILI_Sichtbeton.pdf Datei öffnen
. VÖB Position zum Thema „Mehrfachbelegung von Kaminen“ bei der Verwendung von festen Brennstoffen
Die österreichischen Kaminhersteller sehen es als ihre Pflicht an – im Sinne der äußerst wichtigen Sicherheitsaspekte sowie der damit verbundenen Einhaltung des hohen Standes der Technik – auf die derzeitige Situation im Bereich von Mehrfachbelegungen von Kaminsystemen hinzuweisen.
120921_VOEB_Position_Mehrfachbelegung.pdf Datei öffnen
. Empfohlene Grundsätze für die Prüfung und Beurteilung von raumluftunabhängigen Feuerstätten
Aufgrund der zunehmend immer luftdichteren Bauweisen mit dem Ziel der Energie- und CO2- Einsparung bedürfen die Aufstellung und insbesondere der sichere Betrieb von Festbrennstoff- Feuerstätten besonderer Aufmerksamkeit. Die ausreichende Luftversorgung dieser Feuerstätten kann durch raumlufttechnische Anlagen wie z.B. kontrollierte Wohnraumlüftungen zusätzlich erschwert werden.
121214 VOEB RL Raumluftunabhaengige Feuerstaetten.pdf Datei öffnen
. Angabenblatt Rohrstatik
gemäß ÖNORM B 5012 (offene Verlegung) und Ausfüllhilfe
Angabenblatt Rohrstatik.pdf Datei öffnen
. GWT Richtlinie für Kleinkläranlagen
Produktrichtlinie M28 Kleinkläranlagen bis 50EW.pdf Datei öffnen
. Checkliste zur Verlegung von Rohren
aus Beton, Stahlbeton und Stahlfaserbeton
Wesentliche Hinweise für die einwandfreie Herstellung von Betonrohrkanälen - Neuauflage 2007
Checkliste Rohrverlegung.pdf Datei öffnen
. Europäische Richtlinien für SCC
Fertigstellung, Produktion und Anwendung
Mai 2005
Deutsche Übersetzung August 2006
scc_richtlinie_deutsch_ausgabe01001.pdf Datei öffnen
Studien
. Auswirkungen des Kellers auf den Passivhaus-Nachweis bei Bauweise mit und ohne Keller - Kellervarian
Die Studie untersucht dia Auswirkung des Kellers auf die Nachweisführung des Passivhauses an Hand von Referenz Einfamilienhäusern.
Studienautor: BM DI Helmut Schöberl
Endbericht_Keller_PHII_2008-09-25.pdf Datei öffnen
. Bauphysikalische Auswirkungen des Kellers auf das Gesamtgebäude im Winter- und Sommerfall – Variante
Die Studie vergleicht am Beispiel von Referenz Einfamilienhäusern die energetischen Auswirkungen eines Kellers auf ein Referenzniedrigenergiehaus mit einem Haus ohne Keller.
Studienautor: BM DI Helmut Schöberl
Endbericht_Teil Bph_20071210.pdf Datei öffnen
. Baukostenvergleich: Kellervarianten an einem Referenz-Einfamilienhaus
Die Studie vergleicht am Beispiel von Referenz Einfamilienhäusern die Baukosten des Referenzhauses mit Keller und die Kosten eines Hauses ohne Keller
Studienautor: BM DI Helmut Schöberl
Endbericht_TeilKosten+K7+LangLV_2008-03-06_1600.pdf Datei öffnen
. Schneedruckschäden an Hallenkonstruktionen in Österreich im Winter 2005/2006
Anlässlich der Schäden durch Schneedruck im Winter 2005/2006 untersuchte das Institut für Bauschadensforschung die Schadensfälle
2006 1018 EndberichtSchneedruckschäden.pdf Datei öffnen

Beton aus der Region